Viktor Beyfuß Vergütungsberatung

Mitarbeiterführung und Vergütung – zwei Seiten einer Münze

von | 24. Okt. 2020

Das Wirtschaftsmagazins Capital berichtet im Oktober über die „10 größten Motivationskiller für Mitarbeiter“ (vgl. https://t1p.de/kn6z).
Gleichwohl die Untersuchung für den US-Markt vorgenommen wurde, sind die Ergebnisse grundsätzlich auch für Deutschland anwendbar. 

respondeo easygrading 2 Fuehrung
Mitarbeiterführung und Vergütung - zwei Seiten einer Münze 3


Die 10 Motivationskiller sind:

#1 Fehlende Kommunikation
#2 Unfaire Bezahlung
#3 Der (un)sichere Job
#4 Keine Anerkennung
#5 Liebling des Chefs wird bevorzugt
#6 Überarbeitung
#7 Besserwisser Vorgesetzter
#8 Inkompetente Manager
#9 Keine Beförderung
#10 Der böse Boss

I) Den Motivationskiller „unfaire Bezahlung“ eliminieren!

Ist Ihnen auch aufgefallen, dass mit „#2 Unfaire Bezahlung“ nur ein wirklich „operativer“ Grund genannt wird. Von den restlichen 9 Motivationskillern liegen 8 in der Person der Führungskraft. Nur „#3 Der (un)sichere Job“ ist der Situation des Unternehmens bzw. der wirtschaftlichen Gesamtlage geschuldet. Damit können mindestens 9 von 10 Motivations­killern im Unternehmen beeinflusst werden.

Der Motivationskiller „unfaire Bezahlung“ ist schnell und bei Einsatz geeigneter Tools auch kostengünstig zu beheben. Notwendig ist dazu eine hinreichend hohe Gehaltsgruppe oder Gehaltsband entsprechend der internen Wertigkeits­hierarchie der Stellen. Dazu kommt eine Beteilung am Erfolg des Unternehmens für die Mitarbeiter.

Die interne Wertigkeit bestimmen Sie einfach über die Wertigkeit einer Stelle im Unter­nehmen. Gerade die Corona-Pandemie zeigt dabei auf, dass es hier nicht um Schönwetter-Kriterien, sondern um Entscheidung und Verantwortung geht. Mit den Ergebnissen der Stellenbewertung werden die aktuellen Gehälter analysiert und wirtschaftlich sinnvoll vertretbare Gehaltsbandbreiten für Grundgehalt und variable Bezüge und / oder Gesamtgehalt definiert. Im Anschluss wird festgelegt, wie sich die Mitarbeiter innerhalb ihrer Gehaltsbandbreite bewegen.

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten ein faires Gehaltsmodell erarbeiten und umsetzen.

Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten sollte Vergütung individuell, nachvollziehbar und vor allem “fair” sein, um unerwünschte Verluste bei Mitarbeitern zu verhindern. Die Neugestaltung der Vergütung soll dabei kostengünstig sein. Das bedeutet, das Budget soll überwiegend den Mitarbeitern und nicht frisch von der Uni geschlüpften externen Beratern zukommen. Wie kann das funktionieren?
Nutzen Sie dafür ein systematisches Stellenbewertungs- und Analysetool wie easygrading. Mit einer Lizenzgebühr – vergleichbar einem jährlichen Versicherungs­beitrag – können Sie die Stellen ihres Unternehmens bewerten, die aktuelle Gehaltsstruktur analysieren und Gehalts­bänder definieren.

Da letztlich kein Modell absolut fair sein kann, ist letztlich die konstruktive Auseinandersetzung mit den Arbeitnehmervertretern genauso wichtig, wie auch die Konzentration aufs Kerngeschäft. 
Sie können mit easygrading im Vergleich zu üblichen Beratungsansätzen bis zu 75 % einsparen.

Kostenersparnis easygrading considerable cost saving
Mitarbeiterführung und Vergütung - zwei Seiten einer Münze 4

II) Die restlichen Motivationskiller eliminieren!

Diese Aufgabe sollte zeitgleich mit der Gestaltung einer fairen Vergütung an­gegangen werden. Wie bereits festgestellt, liegen die meisten dieser Motivations­killer in der Persönlichkeit der jeweiligen Führungskräfte. Führungskräfte handeln in der Regel nicht boshaft, sondern sind häufig mit der Führungsaufgabe überfordert. Dies vor allem, wenn der beste Spezialist zur Führungs­kraft gemacht wurde. Hilfe ist auch hier möglich. Allerdings nicht in Form einer Onlineanwendung vergleichbar mit easygrading. Zwar gibt es eine Vielzahl an Apps und Computer-Programmen, die für den Einsatz im Coaching und anderen Beratungsformaten, im Selbst-Coaching oder der auf reflexiver Gesprächsführung basierenden Führungsarbeit konzipiert wurden, aber nichts ersetzt intensive Führungskräfte­entwicklung und den Coach. Unternehmen sind bei der gezielten Führungsarbeit nach wie vor auf externe menschliche Unterstützung angewiesen. Und um einen weit verbreiteten Irrtum auszuräumen: Mit einem Vergütungs­system können Sie Führungsschwäche oder menschliche Überforderung nicht beheben. Sie können allenfalls flankierend eingreifen.

Gerne können wir Ihnen seitens der ?respondeo! – Vergütungsberatung und easygrading hierzu Hinweise geben und auf Kooperationspartner verweisen.

Fazit:

Wollen Sie Mitarbeiter finden und binden ist ein faires Vergütungsmodell eine absolute Notwendigkeit. Dabei muss die Umsetzung im Unternehmen nicht hochpreisig und langwierig sein. Dennoch ist durch den notwendigen Einbezug aller Beteiligten eine gewisse Anstrengung nicht zu leugnen. Die Behebung von Führungsproblemen ist deutlich schwieriger und viel langwieriger. Zudem kann sie nicht nennenswert durch Tools unterstützt werden.

Falls Sie mit mir persönlich über Ihre aktuelle Situation sprechen wollen oder individuelle Hilfe benötigen, dann lassen Sie uns einen unverbindlichen Telefontermin vereinbaren und besprechen, wie ich Sie unterstützen kann, die Vergütungsstruktur ihres Unternehmens zu gestalten.

+49 (0) 30 217 511 69
beyfuss@respondeo.de

Geschrieben von Dr. Viktor Beyfuß

Viktor Beyfuß unterstützt Unternehmen, schnell kostenoptimiert, klare interne Wertigkeitsstrukturen und eine faire Mitarbeitervergütung zu gestalten.

Das könnte Sie auch interessieren…

                                      

Die richtige Investition in Ihre Belegschaft zahlt sich über Jahre hinweg aus!

Werte

Wofür wir stehen

Respondeo steht für eine diskriminierungsfreie Arbeitsbewertung und Gehaltsgestaltung. Wachstum, Motivation und Engagement der Mitarbeitenden stehen bei uns im Vordergrund.

Kompetenz

Ehrlichkeit

Innovation

In 5 Schritten eine faire Gehaltsmatrix erstellen